You are here

Demo gegen die Auszeichnung Tayyip Erdogans mit dem Steiger Award 2012

Saturday, March 17, 2012 - 15:00 to 19:00

Wir verurteilen die Auszeichnung des Kindermörders Tayyip Erdogan!

Samstag, 17. März 2012 findet die angemeldete Demonstration statt !!
Sie beginnt um 16:00 Uhr am Rathaus in Bochum
Bochumer Jahrhunderthalle, An der Jahrhunderthalle 1 D-44793 Bochum

Erdogan bekommt einen Preis für Toleranz und Menschlichkeit !

Der Diktator am 28.12.2011 befehligt hat 34 unschuldige kurdische Zivilisten mit Kampflugzeugen hinzurichten.

Kommt bitte zahlreich....die Demo ist angemeldet !!

Erdogan wird in Bochum mit dem Steiger Award 2012 ausgezeichnet. Er soll sich angäblich für Menschlichkeit und Toleranz eingesetzt haben, obwohl während seiner Amtszeit die meisten Journalisten, die meisten Anwälte, die meisten Kinder, die meisten Professoren, die meisten Bürgermeister und Politiker festgenommen wurden. Es sind zurzeit zehntausende Oppositionspolitiker in den türkischen Gefängnissen, am 28.12.2011 wurden in Sirnak mit Luftwaffen 34 kurdische Zivilisten auf grausamer Art ermordet (Erdogan wusste von diesem Angriff bescheid). Desweiteren wurde auch eine 7-köpfige kurdische Familie mit Luftwaffen in Stücke gerissen auch in der Amtszeit von Erdogan. Und jetzt soll er für Menschlichkeit und Toleranz ausgezeichnet werden. Für wie blöd haltet ihr eigentlich die Menschen? Wir sprechen an euer Gewissen und bitten euch, die Mörder von Zivilisten nicht auszuzeichnen und die diktatorische Regierungsweise von Erdogan nicht zu akzeptieren. Hebt eure Stimme, wenn ihr die Menschenrechte in der Türkei unterstützt und an die getöteten Zivilisten gedenkt. Lasst die politischen Gefangene in der Türkei nicht alleine und zeigt, dass wir so eine Respektlosigkeit gegenüber den getöteten Zivilisten und den gefangen genommenen Oppositionellen nicht dulden !

Anzahl inhaftierter Journalisten in der Türkei auf 106 gestiegen

İstanbul – Durch die Festnahme der Journalistin der Dicle Nachrichtenagentur (DIHA) Özlem Ağuş im Rahmen der „KCK-Operationen“ ist die Anzahl der inhaftierten Journalisten in der Türkei auf 106 gestiegen. Frau Ağuş hatte zuletzt die Missbrauchsfälle von inhaftierten Kindern im Gefängnis von Pozanti enthüllt, was landesweit für Schlagzeilen sorgte. Insgesamt gehören mindestens 73 der 106 inhaftierten Journalisten der kurdischen Presse an.

In einer Presseerklärung verurteilte der Vorsitzende der Solidaritätsplattform inhaftierter JournalistInnen Necati Abay die systematischen Festnahmen oppositioneller Journalisten in der Türkei. Bezugnehmend darauf, dass die DIHA Korrespondentin Ağuş die Vergewaltigungsfälle von Pozanti an die Öffentlichkeit gebracht hatte, erklärte Abay: „Die Meldung hat in der Öffentlichkeit für große Wut gesorgt. Vermutlich hat dies dem Justizministerium Sorgen bereitet, weshalb sie sich gezwungen sah, ‚Vorkehrungen‘ zu treffen.“ Abay betonte zudem, dass die Anzahl der inhaftierten Journalisten hinsichtlich der Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei ein schreckliches Tableau offenbare.

Quelle: DIHA, 10.03.2012, ISKU

Tausende Kurden in Europa im Solidaritätshungerstreik

Der Hungerstreik in den Gefängnissen befindet sich im 27. Tag. 900 Gefangene sind im Hungerstreik, darunter sind 4 Abgeordnete. Der unbefristete Hungerstreik im Straßburg befindet sich im 10. Tag.

In Deutschland, Belgien, der Schweiz, Frankreich und anderen europäischen Ländern wurden die Hungerstreiks in mehr als 150 Vereinen durchgeführt. Die Anzahl der Hungerstreikenden wurde auf zwischen 4000 und 5000 geschätzt.

Quelle: DIHA, 10.03.2012, ISKU

Local group: