You are here

Die Position der Flüchtlinge zu Abschiebungsdrohungen und Verfolgung in Wittenberg, Sachsen-Anhalt.

Wir, die betroffenen Flüchtlinge, informieren die Gesellschaft und schlagen Alarm wegen der Behandlung durch die Ausländerbehörde Wittenberg.

Wir schlagen Alarm wegen der restriktiven und aggressiven Maßnahmen mit denen gezielt unsere legale Existenz geleugnet wird durch die gesetzeswidrige Auslegung des Asyrechts und der Ausländergesetze "Asylverfahrensgesetz (AsylVfG) und Gesetz über die Einreise und den Aufenthalt von Ausländern im Bundesgebiet (Ausländergesetz - AuslG)".

Anstatt daß das Ausländerrecht angewandt wird um die Interessen der verfolgten Flüchtlinge zu schützen, wird es interpretiert um diese anzuklagen, insbesondere bei afrikanischen Flüchtlingen in der BRD.

Wir schlagen Alarm, da die Arbeitserlaubnis, auf die jeder Mensch ein Recht hat, durch die verantwortlichen Behörden als Mittel zur grausamen Behandlung und Diskriminierung mißbraucht wird. dies Betrifft die Mehrheit von uns, insbesondere afrikanische Flüchtlinge, die dem Landkreis Wittenberg zugewiesen wurden.

Wir schlagen Alarm, wegen der Abschiebeandrohungen mit denen afrikanische Flüchtlinge konfrontiert sind, obwohl sie eine Minderheit sind, sie besonders der Verfolgung, Diskriminierung und administratver, betrügerischer Manipulation ausgesetzt. Diese permanente Bedrohung zerstört uns Flüchtlinge, bringt uns um und bringt einige dazu Selbstmord zu begehen.

Wir schlagen Alarm, da die Mehrheit der afrikanischen Flüchtlinge, die im Landkreis Wittenberg leben müssen, unabhänging davon wieviele Jahre -selbst mehr als 10 Jahre - ohne Arbeitserlaubnis sind. Sie sind gedemütigt und psychisch erkrankt durch die Strategie der Bedrohung und Ignoranz der Ausländerbehörde.

Wir rufen die zuständigen, zivilen Beamten, die verantwortlich sind für unseren Schutz und unsere Asylentscheidungen, damit endlich aufzuhören ihre Entscheidungen über all unsere Anträge und Ansprüche mit Rassismus und Ignoranz zu fällen, da wir Afrikaner sind.

Wir rufen alle zuständigen, zivilen Beamten, die immer die Institutionen des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) etc. vorschieben, um das Ausleben ihres Hasses und Rassismus bei ihren Entscheidungen zu verbergen. Stoppt die Bedrohungen und hört auf uns zu töten, wir wissen genau was ihr macht.

Wir rufen das BAMF und all seine Representanten in den unterschiedlichen Bundesländern auf, stoppt den Mißbrauch der deutschen Gesetze um uns Flüchtlinge zu verfolgen und zu töten.

Wir rufen die Innenministerien der Bundesländer auf stoppt die administrative Manipulation und Kollaboration mit den zuständigen Behörden, die verantwortlich sind für die Situation der Flüchtlinge und uns verfolgen und unterdrücken.

Es ist unser Recht nach Schutz zu suchen überall wo wir wollen, und beschützt zu werden durch die zuständigen Behörden, die Verantwortung tragen für unsere Sicherheit und unsere legale Existenz. Deshalb sollten die zivilen Entscheidungsträger verantwortlich gemacht werden für jede durch sie verübte Mißhandlung und Verfolgung.

Wir beobachten euch alle und all die Gewaltaten, Mißhandlungen und indirekten Tötungen, Ungerechtigkeiten, Lügen etc.

Flüchtlingsbewegung Sachsen Anhalt

http://refugeeinitiativewittenberg.blogspot.de/2014/09/die-position-der-...

Language: 
Campaign: