You are here

die story: Tod in der Zelle - Warum starb Oury Jalloh?

Friday, March 24, 2006 - 19:00 to 22:14
description:

24. März - 20.00 Uhr - Gartenstraße 37

Wir schauen zwei Filme und dazu gibt es jede Menge Infos:

die story: Tod in der Zelle - Warum starb Oury Jalloh?
Ein Film von Marcel Kolvenbach und Pagonis Pagonakis

Demo-Vorbereitungs-Video
Ein Film über das Verhalten vor, auf und nach Demonstrationen

Dessau, ein kalter Morgen im Januar. Ein Mensch, offensichtlich unter Alkohol, wird von der Polizei aufgegriffen, in eine Zelle gesperrt und mit Handschellen an Händen und Füßen gefesselt, „fixiert“, wie es im Polizeijargon heißt. Er wird durchsucht, ihm wird Blut entnommen. Gegen Mittag schlägt der Rauchmelder in der Zelle zweimal Alarm. Hilferufe durch eine Gegensprechanlage werden ignoriert.

Oury Jallohs Grab auf dem Friedhof in Conakry (Guinea), links seine Mutter, in der Mitte sein Bruder, rechts sein Freund aus Dessau, Mouctar Bah; Rechte: WDR/A&O buero/Kolvenbach Oury Jalloh, ein Asylbewerber aus Westafrika, stirbt im Polizeigewahrsam. Offizielle Todesursache: Tod durch Hitzeschock, keine Fremdeinwirkung. Das Opfer habe die Matratze in der Zelle mit einem Feuerzeug angezündet, dann selbst Feuer gefangen und sei verbrannt. Schon bald kommen Zweifel an der offiziellen Version des Tathergangs auf.

Oury Jalloh mit seinem in Deutschland geborenen Sohn; Rechte: WDR/Kolvenbach„die story: Tod in der Zelle“ rekonstruiert den Fall, prüft die offizielle Version der Selbsttötung. Ein Jahr lang haben die Autoren Marcel Kolvenbach und Pagonis Pagonakis Fakten, Obduktionsberichte und Ermittlungsunterlagen recherchiert, mit Zeugen gesprochen und beobachtet, wie man in Dessau mit dem Tod Oury Jallohs umgeht.

Sie haben die Familie in Westafrika aufgesucht: Dort ist Oury Jalloh nur knapp dem grausamen Bürgerkrieg in Sierra Leone entkommen. Dass er ausgerechnet in einer Polizeizelle in Deutschland verbrannt ist, kann die Familie nicht fassen.
„Oury ist dreimal gestorben“, sagt ein Freund: „Im Bürgerkrieg in Sierra Leone starb seine Vergangenheit, im Asylbewerberheim in Rosslau bei Dessau starb seine Zukunft und in der Zelle kam er ums Leben.“
http://kulturhaus-pirna.de

Location:
Pirna