No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Planungstreffen für das Karawanefestival 4.- 6. Juni 2010 in Jena

Das KARAWANE-Festival 2010 vom 4. bis 6. Juni 2010 in Jena
*2010 in Jena: Karawane-Festival "Events" Veranstaltungen in Deutschland und KünsterlInnenaufrufe
Das Karawane-Festival in Jena vom 4. bis 6. Juni 2010 - Deutschland
pdf Download karawane Festival Jena 2010
download pdf deutsch, english, arabic, francais, Turkish,, espagnol >>> KARAWANE-Festival in Jena - Multilingua - Calls

Überregionale Info für das Karawanefestival 4.- 6. Juni 2010 in Jena + (Texts in English)

Zentraler Aufruf zum Karawane-Festival vom 4. bis 6. Juni 2010 in Erinnerung an die Toten der Festung Europa
Offene Einladung zum Bundesweites Planungstreffen am 23.-24. Januar 2010 in Jena
Parade und Festival in Jena: Vereint gegen koloniales Unrecht! Veranstaltung in Frankfurt.
"Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa"

Bremen - Das KARAWANE-Festival 2010: 1. Bremenweites Vorbereitungstreffen am Mittwoch, 4. März um 20 Uhr im Kulturzentrum Paradox
***
Vereint gegen koloniales Unrecht – in Erinnerung an die Toten der Festung Europa

*Das nächste Bundesweite Vorbereitungstreffen für das KARAWANE-Festival wird am 10/11 April in Berlin stattfinden. ( kontakt: The VOICE Berlin, E-Mail: the_voice_berlin@gmx.de)
*The next Nationwide Preparatory meeting for the Caravan festival will take place on 10/11 April in Berlin. ( kontakt: The VOICE Berlin, E-Mail: the_voice_berlin@gmx.de)

Jena
18.hrs auf Jeden 2. MITTWOCH des Monats
Es gibt einen regelmäßigen offenen Treffen der vorbereitenden Gruppen von karawane Festival in Jena seit dem 4. November 2009
( kontakt: E-mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de)
******

2010 in Jena: Nationwide Events for the Caravan Festival in Germany
http://thevoiceforum.org/node/1515

* The Caravan-Festival 2010 in Jena from 04. – 06. June

Bremen
Wednesday, 4, March 20 Clock – 1st Regional preparatory meeting Paradox in the Cultural Center, Bremen
Bermhardtstr. 10-12, 28203 Bremen
( kontakt: KARAWANE Bremen, Email: karawane_bremen@web.de)

Weimar
* 10 March; (Wednesday) in Gerberstrasse 1,
Caravan Fesival - Evening with The VOICE Jena discussions and films on the parade and Festival on the 4th-6th of June in Jena
Film and discussion about the current campaign for Mumia Abu Jamal (in Cooperation with the Red Aid Jena) and the murder trial Oury Jalloh
( kontakt: Gerberstrasse 1 Weimar, Email: frank.bellmann@uni-weimar.de)

Bielefeld:
* 13/14. March: The Federal Caravan Meeting - Nation-wide meeting
Substantive discussion about the paper on Colonial Injustice in the groups before the meeting takes place. To advance the platform and if possible also in the groups will be planned out

Introduction of the Festival and things we could share:
What has been prepared already? How can we work for the festival?

What do we want to do before and during the festival on Colonial injustice in Europe?

The meeting will take place in: House of Social AG, Cavalry Road 26, (Paul Street entrance) 33602 Bielefeld, Tel: 0521-78715242 ( kontakt: E-mail: KarawaneBielefel@web.de
***

*Hamburg
18 March 2010 at 19.30 clock, next preparatory meeting * in the International Center B5, Brigittenstr.5, Hamburg / St.Pauli agreed.
( kontakt: Email free2move@nadir.org)
* 25th of March, 8 ° ° pm in Stadteilzentrum Desi, Brückenstr.23, 90419 Nuremberg.
( kontakt: E-Mail: "Karawane Nuremberg "

* 5th of April, "mobilization events" in Berlin
( kontakt: The VOICE Berlin, E-Mail: the_voice_berlin@gmx.de)

Berlin.
* The next Nationwide Preparatory meeting for the Caravan festival will take place on 10/11 April 01( kontakt: The VOICE Berlin, E-Mail: the_voice_berlin@gmx.de)

Jena
18.hrs on Every 2nd Wenesday of the month
There is a regular open meeting of the preparatory groups of karawane festival in Jena since the 4th of November 2009
( kontakt: E-mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de)

All who wish to participate, are invited.

supports the project with donations:
Friends of The VOICE eV, Sparkasse Göttingen BLZ: 127 829 Account no.:
260 500 01 Keyword: festival

*****
download pdf deutsch, english, arabic, francais, türkçe, castellano, farsi
Aufruf für das KARAWANE-Festival 2010 in deutsch als pdf-download:
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_de.pdf
call english for the Caravan Festival 2010 as pdf-download:
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_en.pdf
pdf olarak 2010 Kervan festivaline türkçe çağrı:
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_tr.pdf
pdf-download francais:
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_fr.pdf
pdf-download arabisch / arabic
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_ar.pdf
llamada en castellano pdf-download:
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_es.pdf
pdf-download farsi:
http://thecaravan.org/files/caravan/centralcall_farsi.pdf
italiano: avviso di Festival KARAWANE
http://thecaravan.org/files/caravan/Festival_2010_flyer_it.pdf
Aufruf an alle BildhauerInnen und InstallationskünstlerInnen:
http://thecaravan.org/files/caravan/bildhauerinnen.pdf
*******

2010 in Jena: Karawane-Festival Veranstaltungen in Deutschland und
KünsterlInnenaufrufe
http://thevoiceforum.org/node/1515

*Das KARAWANE-Festival 2010:

Bremen

1. Bremenweites Vorbereitungstreffen am Mittwoch, *4. März um 20 Uhr im Kulturzentrum Paradox, Bermhardtstr. 10-12, 28203 Bremen
( kontakt: KARAWANE Bremen, Email: karawane_bremen@web.de)

Weimar

*10. März Mittwoch in Gerberstrasse 1
Karawane Fesival - Infoabend mit The VOICE, Jena zu den Aktionstagen
4.-6.Juni in Jena
Film und Diskussion zu den aktuellen Kampagnen für Mumia Abu Jamal (in
Zusammenarbeit mit der Roten Hilfe Jena) und den Mordprozess Oury Jalloh
( kontakt: Gerberstrasse 1 Weimar, Email: frank.bellmann@uni-weimar.de)

Bielefeld:
*13/14. März in Das KARAWANE Bundestreffen – Nation-wide
meeting 13/14 März

Inhaltliche Diskussion über das Papier: Koloniale Ungerechtigkeit (
das Papier soll vorher rumgeschickt und möglichst auch in den Gruppen
diskutiert werden)
Festival gegen koloniale Ungerechtigkeit - Einführung über den Stand
der Dinge Wie können wir uns beteiligen?

The meeting will take place in: Haus der Sozial AG,Kavalleriestrasse
26, (Eingang Paulusstrasse)33602 Bielefeld, Tel: 0521-78715242
( kontakt: E-mail: KarawaneBielefel@web.de

Hamburger
*18. März 2010 um 19.30 Uhr, Nächstes Hamburger Vorbereitungstreffen*
im Internationalen Zentrum B5, Brigittenstr.5, Hamburg/St.Pauli
verabredet. ( kontakt: Email free2move@nadir.org)

Nürnberg.
* 25th of March, 8°°pm in Stadteilzentrum Desi, Brückenstr.23, 90419
( kontakt: E-Mail: "Karawane Nuremberg "

Berlin
* 5. April, "Mobilisierung Ereignisse" ( kontakt: The VOICE Berlin, E-Mail: the_voice_berlin@gmx.de)

****

Liebe Freundinnen und Freunde,

hier einige Informationen zum KARAWANE-Festival 2010 vom 4. - 6. Juni in Jena

Festivalaufruf: http://thecaravan.org/node/2246

Nach dem bundesweiten Treffen in Jena - eine Zusammenfassung wird in ürze veröffentlicht - ist ein *Aufruf für KünstlerInnnen und MusikerInnen* verfasst worden.
Diesen bitten wir Euch weiterzuverbreiten. hier der Aufruf: http://thecaravan.org/node/2290

Desweiteren gibt es für die *Schaffung des Mahnmals einen Aufruf an BildhauerInnen*,
den Ihr hier findet: http://thecaravan.org/node/2286 auch als pdf download

Wir bitten alle Menschen und Gruppen, die bei den *Hamburger* KARAWANE-Festival Vorbereitungstreffen schon Beiträge für das Kulturprogramm zugesagt haben, entsprechend der untenstehenden Fragen eine Darstellung des Beitrags, benötigtes Material/Equipment, Kosten, etc. an unsere Hamburger emailadresse: *free2move[ät]nadir.org* und an the VOICE Refugee Forum Jena : *thevoiceforum[ät]emdash.org* zu schicken.

- Ein Profil der/s KünstlerInNen, bzw. der/s AktivistInNen
- Eine kurze Beschreibung der Produktion oder des Projekts/der Aktivität, die präsentiert werden soll.
- Wenn möglich eine DVD, einen veröffentlichten Text oder Internet-Link
- Information darüber, wie präsentiert werden soll
- Die Art der benötigten Örtlichkeiten/Räume
- Eine Einschätzung des Umfangs und der erforderlichen technischen Einzelheiten
- Informationen über die Kosten
- Bestimmte Personen, die eingeladen werden sollen

*Diese Daten sind wichtig, damit die Programme konkret gestaltet und die Vorbereitungen rechtzeitig getroffen werden können.

Wir bitten auch alle, die bereits wissen, dass sie mit uns zum Festival fahren werden, sich bei uns verbindlich anzumelden.
*Es wird sonst schwierig die Fahrt zu planen. Bitte wartet nicht lange, (er)klärt bereits jetzt in euren Jobs, Schulen, Unis, Familien (die hoffentlich mitkommen), dass Ihr vom 04.- bis zum 06 Juni beim Festival seid. Für die Fahrt nach Jena sind wir mit einem Busunternehmen im Gespräch.

P.S.
von den Aufrufen werden Übersetzungen benötigt, englisch, franz., türkisch, spanisch, Italianisch ... bitte schnell zurückmelden 0174-150 84 57 oder email gemacht wird schon arabisch und farsi

* * * * * * * * * * * * * * * * * *
* * * * * * * * ** *

Aufruf und Einladung an alle KünstlerInnen, MusikerInnen, SchauspielerInnen, ArtistInnen, Dichterinnen und sonstige Kulturschaffende!

Vom 4. bis 6. Juni 2010 in Jena veranstalten wir in Jena das KARAWANE-Festival für die Würde und das Leben der Opfer und in Gedenken an die Toten der Festung Europa.

Aufruf als pdf in deutsch

Wir haben in unseren jahrelangen schweren Kämpfen und Kampagnen für unsere Menschenrechte so viele Schmerzen erlitten. Aber wir haben auch die wärmende Kraft der Solidarität im gemeinsamen Widerstand und der Rückeroberung unserer menschlichen Würde erfahren. Auf all unseren Wegen - den Demonstrationen, Protesten, Versammlungen, Konferenzen, auf den Straßen, vor und in den Häusern aus denen die Selektion und Deportation betrieben wird, den Isolationslagern Deutschlands – haben uns Lieder, Gedichte, Bilder, Tänze und Musik des Widerstands, als Stimmen gegen die Entmenschlichung begleitet. Diese vielfältigen kulturellen Ausdrucksformen aus allen Teilen dieser Erde, die das Prinzip der Solidarität und die Sehnsucht nach Freiheit vereinen, haben unsere Herzen gewärmt, haben uns Energie und Kraft für das Leben und für den Kampf geschenkt.

Wir laden Euch ein, Euch inspirieren zu lassen und Euren individuellen Beitrag mit in das Festival einzubringen. Vielleicht können manche von Euch in Ihren Darbietungen das Publikum miteinbeziehen, oder kleine Lern- und Mitmach-Aktionen vorstellen. - von einer Kulturlosigkeit des leeren Konsums zur Erweckung der Kreativität, die jedem Mensch innewohnt. Vielleicht präsentieren KünstlerInnen auch zusammen ein gemeinsames kulturelles Projekt als Ausdruck der Solidarität und der Notwendigkeit des Widerstands wie damals das Lied „letzte Warnung“ nach dem Mord an Alberto Adriano durch Nazis im Juni 2000 in Dessau.
Musiker wie Keldi, Kai Degenhardt oder Jericho Walls sangen über den grausamen Mord an Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle im Januar 2005.

Der westafrikanische Autor, Sänger und Musiker Inouss Landozz hat angekündigt, zwei Stücke für das Festival zu schreiben und dort vorzutragen.
Wir möchten mit der Musik und den Liedern, die auf dem Festival gespielt werden, einen Sampler machen, um die kommenden Kämpfe zu stärken und zu begleiten.
Mehrere Bilderausstellungen wie die des algerischen Zeichners S.Said (CLADESTINE – Karrikaturen gegen Grenzen) und des nigerianischen Malers und Performers David Dibiah werden das Publikum inspirieren.
Die Filmemacher und politischen Flüchtlinge Oumarou Maman Salissou aus Niger („Mama“, „Oury Jalloh“) und Mehrandokht Feizi aus dem Iran („Wir haben das alles satt!“Les Réfugiés – eine Band aus dem Flüchtlingslager Blankenburg“) werden ihre Arbeiten beim Festival präsentieren und einen Film über das KARAWANE-Festival produzieren, der unsere zukünftige Mobilisierungen verstärken wird.

Unterstützt das KARAWANE Kultur Festvial und spendet den Menschen, die sich dort versammeln - den AktivistInnen, den Flüchtlingen aus den Lagern, den UnterstützerInnen, der allgemeinen Öffentlichkeit - durch die Präsentation Eures Schaffens Freude, Kraft und Hoffnung.

Akteure und Aktivistinnen einer weltweiten Kultur des Widerstands gegen die Entmenschlichung und die Entfremdung: Wir wünschen uns sehr Euch in Jena an unsere Seite zu sehen und zu hören!
Setzt mit uns ein Signal der Solidarität gegen die Leitkultur der Ausgrenzung in Jena, der Stadt, wo in den 90er Jahren im Lager Jena Forst oben auf dem Berg tief im Wald Flüchtlinge aus Afrika das VOICE Refugee Forum gründeten, welches bis heute die authentische und konsequenteste Stimme gegen Rassismus und koloniales Unrecht in Deutschland ist. The VOICE Online - The 'Fortress Within': Restriction of Movement and Refugee Self-Organisation

Und wenn Ihr nicht kommen könnt: Eure Musik und Eure Lyrik des Widerstands wird uns auf unserem Weg weiter begleiten, dafür danken wir Euch.

Wir bitten um Euer Verständnis, dass wir Euch KünstlerInnen und ArtistInnen keine Gage zahlen können. Aber für eine einfache Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkostenübernahme tragen wir Sorge. Gelder für Materialkosten werden wir tragen können.

Aufruf an alle BildhauerInnen und InstallationskünstlerInnen

Kontakt: Osaren Igbinoba 0176-24 56 89 88
The VOICE Refugee Forum Jena , Schillergässchen 5, 07745 Jena
E-mail: thevoiceforum@emdash.org - oder - E-mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de

**********************************************************************

KARAWANE-Festival Aufruf

an alle BildhauerInnen und InstallationskünstlerInnen –
die sich den Menschenrechten und dem Kampf gegen Rassismus verbunden fühlen

Besonderes Anliegen des KARAWANE-Festivals ist es in Jena etwas Bleibendes - ein Denkmal - zu hinterlassen. Das Denkmal soll der Erinnerung an alle Menschen dienen, die in oder außerhalb Europas Opfer der menschenverachtenden Politik der „Festung Europa“ geworden sind. Das Denkmal soll aber auch den langjährigen Widerstand von Flüchtlingen und MigrantInnen in Deutschland und anderen Ländern Europas würdigen.

Wir richten unseren Aufruf an alle Künstlerinnen und Künstler ihre Wut und Trauer bzw. ihre Solidarität mit den Betroffenen in eine künstlerisch gestalterische Form flie゚en und zu einem Denkmal werden zu lassen. Setzt ein künstlerisches Statement gegen die immer noch vorherrschenden kolonialen Machtstrukturen und die daraus resultierenden Entwürdigungen und Ungerechtigkeiten!
Das Denkmal sollte eine Skulptur oder eine Installation sein, es kann aber auch ein offenes Konzept sein, z.B. ein Denkmal, das erst während des Festivals in Zusammenarbeit mit den Festivalbesuchern entsteht. In der Wahl des Materials und des Formats seid ihr völlig frei.

Eine kleine Jury aus VertreterInnen der Festivalorganisation wählt eine Arbeit als Denkmal aus, das für oder während des Festivals realisiert werden wird. Mit allen eingegangenen Vorschlägen möchten wir eine Ausstellung auf dem Festival gestalten.

Die Materialkosten für das zu realisierende Denkmal sind gedeckt. Wir können jedoch nicht garantieren, das dem Denkmal nach Festivalende ein fester Platz in Jena zugesprochen wird. Wir werden uns mit allen Mitteln dafür engagieren, ein Alternativplan ist in Arbeit.

Aufruf an alle BildhauerInnen und InstallationskünstlerInnen

Bitte sendet Projektideen, Konzepte, Skizzen und schön wäre auch ein kurzes Statement zu Eurer Person an folgende Adresse:

Kontakt:

Karawanegruppe Bremen und
Karawanegruppe Hamburg 0174-150 84 57
email: free2move@nadir.org

Kontaktadresse:
Galerie Cornelius Hertz
Richard-Wagner-Str.
22 28209 Bremen
Tel: +49-(0)421-34 16 70
Fax: +49-(0)421-34 16 37

Aufruf zum Karawane-Festival vom 4. bis 6. Juni 2010 in Erinnerung an die Toten der Festung Europa

Aufruf als pdf in deutsch

*2010 in Jena: Karawane-Festival "Events" Veranstaltungen in Deutschland und KünsterlInnenaufrufe
The VOICE Online - The 'Fortress Within': Restriction of Movement and Refugee Self-Organisation
Selbst-Berechtigung: Über die Selbstorganisation von Flüchtlingen in Deutschland
Wofür wir stehen! The VOICE Refugee Forum und dem Netzwerk der KARAWANE Rechte der Flüchtlingen und MigrantInnen

Bank Account: Donation- KARAWANEFestival:

Förderverein The VOICE e. V.,
Bank: Sparkasse Göttingen,
Bank Account: 127 829;
Bank Number: 260 500 01,
IBAN: DE97 2605 0001 000 1278 29,
BIC: NOLADE21GOE

Please help to spread the inivitation call for participation in the Festival events!
Lets do it! Solidarity is our weapon!, we have the power, we set the rules and take responsibility! "Unite against colonial injustice in memory of the dead victims of the fortress Europe"

Central Call to The Caravan Festival from 4th - 6th June 2010 in Remembrance of the Dead Victims of Fortress Euerope
Open invitation to the Nationwide Preparation Meeting in January 23rd and 24th, 2010 in Jena

****** *******
"Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa"

Militarisierung des Grenzregimes und Die Situation von Flüchtlingen:
EU-Außengrenzen – Frontex und Festung Europa – Entwicklungshilfe - Migrationskontrolle -Kollaboration von NGOs - Isolierungslager - Residenzpflicht – Abschiebung – Duldung – Polizeibrutalität – Situation von Frauen und Kindern

Offene Einladung
Bundesweites Planungstreffen
am 23.- 24. Januar 2010 in Jena

Beteiligt euch an der Vorbereitung für das Karawane - Festival für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen in Europe ( 4.- 6. Juni 2010 )

- "Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa"

Im Rahmen des politisch-kulturellen Programms des Festivals sollen Maskenumzüge, Konzerte, Straßentheater und Kinderveranstaltungen, sowie Percussion- und Jam-Sessions stattfinden. In Diskussionen, Installationen, Filmen und Fotoausstellungen wollen wir die Brutalität des Grenzregimes zum Ausdruck bringen.

Mit dem Festival wollen wir unser Engagement für unseren Kampf für unser Recht auf Bewegungsfreiheit, soziale Gerechtigkeit und globale Solidarität bekräftigen.

Masken aus Afrika werden nach Europa kommen, in das Land der Kolonisatoren, um nach dem Verbleib derer zu fragen, die verloren gegangen oder abgeschoben worden sind, um unsere Geschichte, unsere Vorfahren, unsere Heimat nach Europa zu bringen – um unsere Würde wiederherzustellen.

Zum Vorbereitungstreffen am 23./24. Januar sind interessierte Gruppen, Aktivisten und Einzelpersonen aus verschiedenen Städten eingeladen, um über Netzwerkbildung zu beraten und Ideen und Informationen auszutauschen über kulturelle und politische Beiträge, sowie über öffentlichkeitswirksame dezentrale Aktivitäten, Fundraising und Info-Touren im Vorfeld des Festivals.

Es wäre schön, wenn alle Interessierten so pünktlich wie möglich kommen könnten; wer lieber schon Freitag Abend anreisen möchte, ist herzlich willkommen, sollte uns aber im Voraus Bescheid sagen. Bitte bringt Schlafsäcke und Isomatten mit -und gebt uns Bescheid mit wievielen Menschen ihr voraussichtlich anreisen werdet (wegen Schlafplätzen). Ideen und Vorschläge zum Festival sollten, wenn möglich, schon im Vorfeld an uns geschickt werden. E-Mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de

( Günstige Übernachtungsmöglichkeit auch hier möglich (bitte selbst darum kümmern):
hostel-jena.de / - Telefon: 03641-597897 )

Ort: FSU Jena, Carl-Zeiss-Straße 3

Samstag 23. Januar:

12:00 Uhr Podiumsdiskussion über koloniale Ungerechtigkeit
15:00 Uhr Vorstellung des Karawane-Festivals /
Präsentationen verschiedener Gruppen zu politisch-kulturellen Themen des Festivals
18:00 Uhr Arbeitsgruppen

ab 22:00 Uhr (Soli-) Party im Grünowski (Schillergässchen 5) - mit DJ

Sonntag 24. Januar:

8:00 Uhr Gemeinsames Frühstück
9:00 Uhr Fortsetzung der Arbeitsgruppen
12:00 Uhr Mittagessen
13:00 Uhr Abschlusspräsentation
15:00 Uhr offizielles Ende

Central Call to the Festival for Support and Participation!
Join us and help to distribute this call for participation and support to organize from your towns and cities for the festival!

Spende - stichtwort „JenaFestival“: Förderverein The VOICE e. V., Göttingen
Bank: Sparkasse Göttingen , Bank Account: 127 829; Bank Code: 260 500 01
IBAN: DE97 2605 0001 000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE
V.i.S.d.P.: The VOICE Refugee Forum Jena, Schillergässchen 5, 07745 Jena:
www.thevoiceforum.org

* * * *

Rhein-Main mit Parade und Festival in Jena: Vereint gegen koloniales Unrecht! Veranstaltung in Frankfurt.

Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa

Info- und Mobilisierungsveranstaltung zum Karawane-Festival im Juni 2010 in Jena

am Dienstag, 9. Februar 2010, um 19 Uhr im DGB-Jugendkeller in Frankfurt,
Wilhelm Leuschner Strasse

Für den 4. bis 6. Juni ist in Jena ein politisch-kulturelles Festival in Vorbereitung, geplant sind u.a. Maskenumzüge, Konzerte und Straßentheater. Im Aufruf heißt es: „In Diskussionen, Installationen, Filmen und Fotoausstellungen wollen wir die Brutalität des Grenzregimes zum Ausdruck bringen. Mit dem Festival wollen wir unser Engagement für unseren Kampf für unser Recht auf Bewegungsfreiheit, soziale Gerechtigkeit und globale
Solidarität bekräftigen. Masken aus Afrika werden nach Europa kommen, in das Land der Kolonisatoren, um nach dem Verbleib derer zu fragen, die verloren gegangen oder abgeschoben worden sind, um unsere Geschichte, unsere Vorfahren, unsere Heimat nach Europa zu bringen – um unsere Würde wiederherzustellen.“

Am 9.2. wird Osaren Igbinoba von The Voice aus Jena zu Gast in Frankfurt sein, um das Festival-Projekt vorzustellen. Für Rhein-Main wollen wir damit eine regionale Mobilisierung für den Termin im Juni in Gang bringen.
Im einleitenden Vorprogramm (pünktlich ab 19 Uhr) beginnen wir mit einem 11-minütigen Bildervortrag zum erfolgreichen Kampf gegen das Internierungslager Pagani auf der griechischen Insel Lesbos.

Veranstaltet von:
Karawanegruppe Rödelheim
kein mensch ist illegal, Hanau
Aktionsbündnis gegen Abschiebung Rhein-Main

Links: Vereint gegen koloniales Unrecht; thecaravan.org/node/2017

alerta-frankfurt:
http://www.alerta-frankfurt.de/index.php?id=13&tx_ttnews[tt_news]=46&tx_...
********
Open invitation: Caravan Festival - Nationwide Preparation Meeting in January 23rd and 24th, 2010 in JenaUnite against colonial injustice in memory of the dead victims of the fortress Europe

Militarisation of border regimes and Situation of refugees:
EU-external borders – Fortress Europe – Frontex – The so called development aid - Control of migration – Collaboration of NGOs – Isolation camps – Residential obligation (Residenzpflicht) – Deportation – Duldung – Police brutality – Situation of women and children
Translations of the inputs on Colonial Injustice in Germany: English + Französisch + Deutsch + Türkce + Farsi + Espagnol

Open invitation to Nationwide Preparation Meeting,
January 23rd and 24th, 2010 in Jena

Participate in the preparation of the Caravan - Festival
For the rights of refugees and migrants in Europe (Juni 4th – 6th, 2010 )

Unite against colonial injustice in memory of the dead victims of the fortress Europe

The festival will be featuring masquerades, musical concerts, street theatres and children program with percussions and jam-session for the cultural festivity of the occasion as well as discussions, installations, photos, films and exhibitions to express the brutality of the border regimes.

With the Festival we want to reaffirm our commitment to our fight for our right to freedom of movement, social justice and global solidarity.

The masquerades from Africa will come to Europe, the land of the colonizers to ask where those who were lost and those deported have remained, to bring our history, to bring our ancestors, to bring our home to Europe - to reclaim our dignity.

For the preparation meeting on January 23rd and 24th interested groups, activists and other persons from different cities are invited for discussions on networking and exchange of ideas and information on the cultural and political contributions, including de-centralized activities of public interest, fund-raising and touring before the festival in June.

It would be nice if all who are interested could come in time; those who prefer to arrive already Friday evening are welcome. Please inform us in advance of your arrival! If you can, bring sleeping bags and mats. Ideas and proposals for the festival should be sent to us in advance, if possible. E-Mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de

Place: FSU Jena, Carl-Zeiss-Straße 3

Saturday, January 23rd:
12:00 h: Podium discussion and input on colonial injustice
15:00 h: Presentation of the caravan festival / Presentation of different groups on political and cultural issues of the festival
18:00 h: Working groups

22:00 h: Soliparty in Grünowski - with DJ

Sunday, Januar 24th:
beginning at 8:00 h: Breakfast
9:00 h: Continuation of working groups
12:00 h: Lunch
13:00 h: Final presentation
15:00 h: End

Donation - JenaFestival: Förderverein The VOICE e. V., Göttingen,
Bank: Sparkasse Göttingen,
Bank Account: 127 829; Bank Code: 260 500 01,
IBAN: DE97 2605 0001 000 1278 29,
BIC: NOLADE21GOE

The Central Call for Support!
Join us and help to distribute this call for participation and support to organize from your towns and cities for the festival!

V.i.S.d.P.: The VOICE Refugee Forum Jena, Schillergässchen 5, 07745 Jena: http://www.thevoiceforum.org

**** *****

German: Update Planungstreffen für das Karawanefestival 4.- 6. Juni 2010 in Jena
* *
Planing Meetings in Hamburg, Berlin, Erfurt, Freiburg, Wuppertal, Jena and Frankfurt

The Caravan Festival 2010
"Remembering the dead of Fortress Europe - Unite against colonial injustice"

Meeting on the participation and support for the preparation of the Caravan Festival. In Jena from the 4th to 6th of June 2010 we are organizing a festival of African masquerade parade, concerts and cultural artivities - as well as artistic events planned on the caravan call for the rights of refugees and migrants in Europe.

Africa is not far from us – Unite Against Colonial Injustice

Save Lives: - Protest against the brutality and deaths of the refugees and migrants by the EU - Frontex and the barbaric policies of Fortress Europe Es ist sinnvoll, den Text vor der Veranstaltung zu lesen.

There will be blocks of African Masquarede dancers and Music Parade (during the Festival) - African Masquerades are divine arts and performance during special traditional festivals which in west and central Africa are also celebrated to seek for protection and solidarity in case of disasters.

In addition, we will hold a symbolic "funeral" in memory of all the refugees and migrants who died in the sea and at the borders of Europe, and those persecuted, criminalized, deported and brutalized by the police and the fortress Europe policies: the victims of the consequences of national and international injustice in Germany and death in the fortress within Europe.

At the festival weekend in Jena decentralized cultural, political and artistic activities will take place on the subject.

We will not allow any of the victims to have died without a trace. Remembering also the horrors that our families have endured and conscious of the fact the more will die, we will reveal a “monument” during the festival in Jena for all victims of Frontex and the barbaric policies of Fortress Europe

The goal of the festival is to remind us of all the victims of Fortress Europe:
- Also the problems of countries outside Africa and the victims of war must not be forgotten;
- European participants should show at the festival that they recognize Europe’s responsibility for colonial injustice and to fight against the injustice - We are here because you destroy our countries!

Stop the deaths and the persecutions of refugees and migrants in Germany - Europe.

DECEMBER 2009:

Berlin - Kreuzberg
*09. Dezember 2009 |
*17:30 – 19:15 Uhr *@NIGERIA HOUSE* *Oranienstr. 159
*19:30 - 21:30 Uhr *@RAUCHAUS + VOKÜ* *Mariannen platz 1A

*Diskussion mit:
* Osaren Igbinoba, The VOICE Refugee Forum Jena
* Therese Koppe – Mitglied des Vorbereitungskreises zum Karawane-Festival
2010 in Jena

Freiburg
18.12.2009 um 20.00Uhr
Aktion Bleiberecht Freiburg in KTS - Basler Straße 103
Freiburg in KTS

Wuppertal

* 21. Dezember 2009
en+dt. Karawane Wuppertal: BREAK THE SILENCE - Foto Exhibition of Oury Jalloh Protest and Karawane Festival 2010 in Jena

This first nationwide preparatory meeting will take place in Jena on the Saturday, 23rd and Sunday, 24th of January 2010.

Frankfurt
09. February 2010
Unions house in Frankfurt
Für mehr Information: E-mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de

NOVEMBER 2009

Halle/Saale
*28-29. November 2009 | Bundesweiten Karawane-Treffen

Hamburg
*über koloniales Unrecht in Deutschland*
*Vortrag und Diskussion *
*Do. 19. November 2009 Beginn 19°° Uhr*
5° International Reports in Hamburg - Opening Event with Osaren Igbinoba of The VOICE Refugee Forum in Jena
Hmburg

Bremen:
18 November 2009.
Karawane Bremen, Paradox, Bernhard Strasse 10-12.
Time: 20.00Hours.
http://thevoiceforum.org

Hamburg
Nationwide meeting 5-6.12.09 in hamburg NoBorderCamp Lesvos 09
Info Presention by Hagen and Marion

"It is recommended to read the input text on Colonial Injustice in Germany in advance - Link: Translations >> Translation from from English into Franch + German + Türkce + Farsi + Espagnol
German: The VOICE Network on Colonial Injustice in Germany PDF FILE
>>( ) TheVoiceReader.pdf

The VOICE Refugee Forum Jena
Adresse: Schillergässchen 5, 07745 Jena
Tel. Handy 0049(0) 17624568988,
Fax: 03641 / 42 02 70,
Email: thevoiceforum@emdash.org
Internet: http://www.thevoiceforum.org
Gegründet: 1994, Arbeitsweise: Kampagnen,Aktionen, Vernetzung.
Publikationen: E-Newsletter

In Gedenken an all die Opfer der Festung Europa

English Text: The VOICE" Planing Meetings Before The Caravan Festival in June 4-6. 2010 in Jena

Planungstreffen für das Karawanefestival 4.- 6. Juni 2010 in Jena - In Gedenken an all die Opfer der Festung Europa
Hamburg, Berlin, Erfurt, Freiburg, Wuppertal, Jena and Frankfurt

* Interessierte und UnterstützerInnen gesucht!

Beteiligt euch an der Vorbereitung des KARAWANE-Festivals. In Jena ist vom 4. Bis 6. Juni 2010 ein Festival mit afrikanischer Masken-Umzug, Konzerten und kulturellen – sowie künstlerischen Veranstaltungen geplant. Ein Aufruf der KARAWANE– für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen in Europa.

Afrika ist nicht weit von uns – Vereinigt gegen koloniales Unrecht:
Es ist sinnvoll, den Text vor der Veranstaltung zu lesen.
Link: Ubersetzt von English in Französisch + Deutsch + Türkce + Farsi + Espagnol

Rettet Leben: Widerstand gegen die Brutalität und dem Sterben der Flüchtlinge und MigrantInnen an der Eu- Außengrenze durch die repressiven Praktiken der europäischen Grenzschutzagentur „Frontex“ sowie die menschenverachtende Flüchtlingspolitik der Festung Europa.

Während des Festivals wird ein afrikanischer Maskeradentanz- Umzug durch die Stadt ziehen. Afrikanische Maskeraden Tänze sind weissagende Künste und Vorführungen zu bestimmten traditionellen Festivitäten. In West- und Zentralafrika werden sie auch gefeiert um Schutz und Solidarität in Katastrophenzeiten zu demonstrieren.
Zudem werden wir eine symbolische “Begräbnisfeier” halten, in Gedenken an all die Flüchtlinge und MigrantInnen die im Mittelmeer und an den Außengrenzen Europas ihren Tod fanden. In Gedenken an all jene, die durch die Polizei und die Politik der Festung Europa verfolgt, kriminalisiert, abgeschobenen und misshandelten werden: Die Opfer der nationalen und internationalen Ungerechtigkeit in Deutschland, der Festung Europa und darüber hinaus. An dem Festivalwochenende werden in Jena dezentral kulturelle, politische und künstlerische Aktivitäten zum Thema stattfinden.

Wir dulden es nicht, dass die Opfer sterben und keine Spuren hinterlassen.
Wir wollen ein Zeichen setzen in Erinnerung an all die Gräuel die unsere Familien ertragen und im Bewusstsein dessen, dass noch mehr sterben werden. Dafür werden wir während des Festivals in Jena für die Opfer von „Frontex“ und der inhumanen Politik der Festung Europa ein von KünstlerInnen geschaffenes “Mahnmal” enthüllen.

Das Ziel des Festivals ist es, uns an alle Opfer der Festung Europa zu erinnern:
- Auch die Probleme von Ländern außerhalb Afrikas und die Opfer des Krieges dürfen nicht vergessen werden.
- Europäische TeilnehmerInnen auf dem Festival zeigen, dass sie die Verantwortung Europas für das koloniale Unrecht anerkennen und gegen die Ungerechtigkeit kämpfen - "Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört“

Stoppt das Töten und die Verfolgung von Flüchtlingen und MigrantInnen in Deutschland und Europa.

DECEMBER 2009:

Hamburg
Bundesweiets treffen 5-6.12.09 in hamburg NoBorderCamp Lesvos 09
Info Presention by Hagen and Marion

Berlin - Kreuzberg
*09. Dezember 2009 |
*17:30 – 19:15 Uhr *@NIGERIA HOUSE* *Oranienstr. 159
*19:30 - 21:30 Uhr *@RAUCHAUS + VOKÜ* *Mariannen platz 1A

*Diskussion mit:
* Osaren Igbinoba, The VOICE Refugee Forum Jena
* Therese Koppe – Mitglied des Vorbereitungskreises zum Karawane-Festival
2010 in Jena

Freiburg
18.12.2009 um 20.00Uhr
Aktion Bleiberecht Freiburg in KTS - Basler Straße 103
Freiburg

Wuppertal
* 21. Dezember 2009
en+dt. Karawane Wuppertal: BREAK THE SILENCE - Foto Exhibition of Oury Jalloh Protest and Karawane Festival 2010 in Jena

This first nationwide preparatory meeting will take place in Jena on the Saturday, 23rd and Sunday, 24th of January 2010.

Frankfurt
09. February 2010
Unions house in Frankfurt

Jena
*2. Dezember 2009 in Every two weeks in Jena

Für mehr Information: E-mail: daskarawanefest-jena2010@gmx.de

NOVEMBER 2009

Halle/Saale
*28-29. November 2009 | Bundesweiten Karawane-Treffen

Hamburg
*über koloniales Unrecht in Deutschland*
*Vortrag und Diskussion *
*Do. 19. November 2009 Beginn 19°° Uhr*
Hmburg

Bremen:
18 November 2009.
Karawane Bremen, Paradox, Bernhard Strasse 10-12.
Time: 20.00Hours.
Bremen

"Thema Koloniales Unrecht in Deutschland": English + Französisch + Deutsch + Türkce + Farsi + Espagnol ( )
Deutsh: The VOICE Netzwerk zum Thema Koloniales Unrecht in Deutschland >>( ) TheVoiceReader.pdfKTS Freiburg: Vereinigt gegen koloniales Unrecht - Solidaritätsparty - Wer bleiben will, soll bleiben! http://thevoiceforum.org/node/1454
Hamburg, Berlin, Erfurt, Freiburg, Wuppertal, Jena and Frankfurt

Language: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate