You are here

Wuppertal - Polizeigewalt gegen Flüchtlinge und MigrantInnen - Struktur oder Einzellfall?

Thursday, January 17, 2008 - 18:00 to 20:00
description:

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung
"Vom Polizeigriff zum Übergriff - Rassistisch motivierte Polizeigewalt"

ursprünglich im Jugendhaus LCB in Wuppertal Barmen, seit dem 9. Januar durch den Oberbürgermeister Wuppertals zensiert und verboten. Neue Räumlichkeiten seit dem 11. Januar im café des Tacheles e.V. in der Luisenstr. Wuppertal Elberfeld.

Zur Veranstaltung

Polizeigewalt gegen Flüchtlinge und MigrantInnen
Struktur oder Einzelfall?

findet am 17.1.2008 um 19:00 Uhr auf der ASTA Ebene der Bergischen Universität Wuppertal (Stellungnahme ASTA Wuppertal)statt.

Es sprechen

Dirk Vogelskamp (Komitee für Grundrechte und Demokratie)

Klemens Ross (Republikanischer Anwaltsverein)

Moderation: Prof. Heinz Sünker (Bergische Universität Wuppertal)

Flüchtlinge und MigrantInnen werden ­vor allem, ­wenn sie „illegalisiert“ ­sind, ­mit militärischen Mitteln an den Grenzen (BGS/­Frontex) ­abgewiesen und mit polizeilichen Mitteln aus Kerneuropa ausgewiesen. ­Das Konstrukt vom „Illegalen“, ­vom „afrikanischen Drogendealer“ ­oder neuerdings vom „islamischen Terroristen“ ­schafft Feind-Bilder,­die im polizeilichen Handeln relevant werden. Denn polizeiliches Handeln unterliegt nicht dem Zwang zur Unschuldsvermutung, ­es ist viel mehr der Verdacht, ­der die Beamten handeln oder nicht handeln lässt.

­Die Sondergesetze für „Ausländer“, die strukturelle Entrechtung und der gesamtgesellschaftliche Rassismus tun ihr übriges dafür, ­dass MigrantInnen in besonderem Maße Opfer von Polizeiübergriffen werden.
­Info- ­und Diskussionsveranstaltung mit
Dirk Vogelskamp(Komitee für Grundrechte und Demokratie)
­und Klemens Ross(Republikanischer Anwaltsverein)

Location:
ASTA Ebene der Bergischen Universität Wuppertal
Local group: