No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

admin's blog

Eltern und Kinder bei Charterabschiebungsflug nach Westafrika getrennt

Presseerklärung von PRO ASYL Bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge e.V.

27. September 2006

Abschiebung um fast jeden Preis:
Eltern und Kinder bei Charterabschiebungsflug nach Westafrika getrennt
Jetzt wird bekannt: Vater unternimmt einen Suizidversuch –
Abschiebung der Restfamilie per Learjet angekündigt

Dramatisches Nachspiel zu einer brutalen Abschiebung. Vom 18. September bis zum 20. September 2006 fand unter deutscher Leitung und unter Beteiligung der Niederlande, Frankreichs, der Schweiz und Maltas eine Sammelabschiebung per Charterflug in die westafrikanischen Staaten Guinea, Togo und Benin statt. Die Koordination erfolgte durch die Bundespolizei und die Hamburger Innenbehörde. Pünktlich zum Weltkindertag lobte der Bundesinnenminister die Aktion – nachdem der letzte Abgeschobene in Benin abgesetzt war. Der Flug sei ein „wichtiges Zeichen für den entschlossenen Willen der beteiligten europäischen Partner, die illegale Migration gemeinsam wirksam zu bekämpfen.“

Language: 
Campaign: 

Attikpasso Latevi Lawson ist frei - Attikpasso is free!

Dear friends and activists,

We are delighted to express our appreciation to all the single individuals, groups and organisations who have shared the common dream of solidarity for the freedom and struggles of Attikpasso Latevi Lawson in the deportation prison in Suhl-Goldlauter. He was freed after 5 months of imprisonment.

We look forward to see more of his arts and exhibitions soon.

Much power to the Team of the Refugee Council in Thueringen and The Caravan for the rights of refugees and Migrants with all others.

Language: 
Campaign: 

Zur Lage auf den Kanaren

Mehr als 10.000 verhaftete MigrantInnen
Drei Aufstände innerhalb der letzten Tage

Frei übersetzte Zusammenfassung von indymedia-estrecho

Presseerklärung Pro Asyl zu den Abschiebungen aus Spanien

Language: 

Don’t Let New Disappearances to Happen in Turkey!

INTERNATIONAL COMMITTEE AGAINST DISAPPEARANCES - International Office

Don’t Let New Disappearances to Happen in Turkey!
Arzu Torun Must Be Released Immediately!

In Turkey, which is known by ongoing violation of freedom of thought and long-years of imprisonment of many journalists, new attacks, arrestments and attempts of disappearing people under police custody are recently being of the agenda. While we are worried about the lives of some of the people who have been taken into custody because of letting them to speak with nobody and existence of torture in Turkey, it is being learned that Arzu Torun and somebody else together with her have been kidnapped by the police.

Language: 
Campaign: 

Arzu Torun muss unverzüglich freigelassen werden!

INTERNATIONAL COMMITTEE AGAINST DISAPPEARANCES - International Office

Verhindern wir neue Fälle von Verschwindenlassen in der Türkei!
Arzu Torun muss unverzüglich freigelassen werden!

Es ist bekannt, dass die Türkei ständig die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit verletzt und viele Journalisten seit mehreren Jahren im Gefängnis sitzen. Nun sind neue Fälle von Angriffen, Festnahmen und Entführungen bekannt geworden. Da den Festgenommenen kein Kontakt zum Rechtsanwalt und ihren Verwandten gewährt wird und die Türkei Folter weiterhin anwendet, ist man sehr besorgt um das Leben der Festgenommenen. Weiterhin gibt die Entführung von Frau Arzu Torun und ihrem Begleiter Anlass zur Sorge um neue Fälle von Verschwindenlassen.

Language: 
Campaign: 

Serif Akbulut wurde heute abgeschoben

5.9.2006: Serif wurde um 11:30 Uhr abgeschoben

Heute um 11.30 Uhr wurde Serif mit einem Kleinflugzeug in die Türkei abgeschoben. Die Flugzeit soll 3 1/2 Stunden betragen, so dass er gegen 15 Uhr auf dem weit außerhalb von Istanbul gelegenen Flughafen "Sabiha Gökcen" ankommen wird.

In Auftrag gegeben war die Abschiebung von der Zentralen Ausländerbehörde beim Regierungspräsidium Darmstadt. 3 Beamte sollen Herrn Akbulut auf dem Flug begleitet haben.

Language: 

Politisches Asyl für Hossein Alinejad!

An alle politisch bewußten, solidarischen Menschen, emanzipatorischen Vereine, politischen Organisationen und Gruppen, die sich für Menschlichkeit und gegen Unterdrückung weltweit einsetzen

Münster, den 22.08.2006

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich wende mich mit einem sehr wichtigen Anliegen an Euch. Ich bitte Euch: nehmt euch die Zeit, diesen Brief zu lesen und das euch Mögliche zu tun, um mich als euern Freund und Genossen zu unterstützen.

Language: 

Against the criminalisation and political persecution of Kurds in Germany

We live in a country, which has signed up to agreements on refuge for individuals and basic social rights in accordance with international laws.

There are hundreds of thousands of Kurds living in Europe, mostly in Germany. We are a community, which has migrated here because of war, expulsion, repression, inequality and undemocratic actions. We are striving, on the basis of legitimate rights, to live as an integral part of German society. In our own country, Kurdistan, we are arrested, persecuted and killed because of our struggle for freedom and democracy. We have come together in order to fight for our rights. In Germany alone, over 60 centres are active in the Federation of Kurdish Associations (YEK-KOM).

Language: 

Regierungspräsidium will Serif Akbulut mit Privatjet abschieben

Bündnis für Bleiberecht
c/o Diakonische Flüchtlingshilfe
Johanneskirchplatz 1
63450 Hanau
Tel./Fax 06181-184369
Email: df.hanau(at)gmx.de

www.bleiberecht.info
www.freiheit-fuer-serif.tk

Kampagne “Hier geblieben!”
www.hier.geblieben.net

Language: 

Stoppt die Abschiebung von Yabre Oumarou

Yabre Oumarou floh vor Verfolgung und Folter in Burkina Faso und lebt seit 1993 in Deutschland. Er heiratete 1994 und hat mit seiner Frau eine gemeinsame Tochter. Seit 1996 ist er von seiner Frau getrennt; seine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt. Herrn Yabre arbeitete 10 Jahre lang in Deutschland und hatte in diesem Zeitraum keinerlei staatliche finanzielle Unterstützung erhalten.

Language: 

Pages

Subscribe to RSS - admin's blog

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate